Zirchow

Zirchow ist eine kleine Gemeinde im Achterland der Insel Usedom, die sich unmittelbar am Stettiner Haff befindet. Bereits im Jahr 1239 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt, heute leben etwa 600 Einwohner in Zirchow.

Eine der Hauptattraktionen in Zirchow ist die St. Jacobuskirche aus dem 13. Jahrhundert mit ihren schönen Wandmalereien. Diese gilt als eine der ältesten Kirchen auf der Insel Usedom. Auch der sogenannte Thurbruch, der sich etwas außerhalb der Gemeinde befindet, ist einen Besuch wert. Dies ist eines der größten Niedermoorgebiete in Norddeutschland.

Etwas außerhalb vom Dorf befindet sich zudem der Flughafen Heringsdorf. Interessant ist hier die Miniaturenausstellung und natürlich kann man auch Rundflüge über die Insel buchen. Von hier aus kann man aber genauso gut in die Schweiz oder nach Österreich fliegen.

Einen eigenen Strand hat die kleine Gemeinde Zirchow leider nicht – wer in der Ostsee baden möchte, muss den etwa zehn Kilometer entfernten Strand in Ahlbeck aufsuchen. Hier führt auch ein schöner Radweg hin, der unmittelbar durch Zirchow läuft. Von hier aus kann man sowohl die Gemeinde Garz als auch das Seebad Heringsdorf sowie Swindemünde in Polen gut erreichen.

Viele Hotels wird man in Zirchow vergeblich suchen, denn dies ist ein eher kleiner und verschlafener Ort. Auch die Anzahl an Gaststätten und Restaurants ist überschaubar – lohnenswert ist jedoch der Besuch des „Inselkruges“, einer typischen Dorfgaststätte. Ferienhäuser und -wohnungen wiederum kann man in Zirchow genügend buchen.

Nur etwa sechs Kilometer von Zirchow entfernt befindet sich Heringsdorf, eines der drei bekannten „Kaiserbäder“ auf Usedom. Ein Ausflug in dieses Seebad sollte man bei einem Urlaub in Zirchow unbedingt einplanen.

Zirchow