Rankwitz

Hafen von RaknwitzRankwitz stellt mit ihrer überschaubaren Einwohnerzahl von 646 eine kleine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald dar, deren Verwaltung über die Stadt Usedom erfolgt, sodass sie diesbezüglich keine Eigenständigkeit besitzt. Trotz dessen zieht die kleine Gemeinde jedes Jahr eine Vielzahl von Urlaubern in ihren Bann. Neben der herrlichen Lage gibt es in Rankwitz noch mehr zu sehen. Dazu zählt zum einen der bekannte Jungfernberg, welcher mit etwa 20 Metern Höhe zum größten Berg Lieper Winkels gehört. Die Bedeutung des Berges beruht hierbei auf einer Sage. Der Sage nach sollen unter dem Berg vier Jungfrauen beerdigt worden sein, die von Gott mit dem Tode bestraft worden sind, da Sie ihre Tanzlustigkeit der Frommheit und der Gläubigkeit vorzogen. Für Touristen sind rund um den Jungfernberg hochwertige Ferienhäuser errichtet worden, die häufig ausgebucht sind. Der Berg ist aber auch deshalb schon ein begehrter Platz von Rankwitz, weil von ihm aus eine beeindruckende Aussicht auf den Peenestrom zu genießen ist.

Als weitere Sehenswürdigkeit des kleinen Ortes gilt der ortseigene Hafen, welcher aufgrund seiner kulinarischen Köstlichkeiten in den zahlreichen angrenzenden Imbissen einer begehrter Platz für Touristen ist. Heute wird die Fischerei zwar nicht mehr in dem Maße wie früher betrieben, gehört aber traditionell immer noch zu einem Wirtschaftsschwerpunkt von Rankwitz.

Auch einen Besuch wert ist eine Durchgangsgasse und der Heimathof, welche innerhalb des Ortskerns liegen. Rankwitz hat eine lange Tradition. Im Jahre 1317 wurde der Ort erstmals geschichtlich erwähnt, sodass bei diesem Jahr von der Gründung der Kleinstadt ausgegangen werden kann. Ursprünglich war die Stadt während des Dreißigjährigen Krieges in Herzogtümer aufgeteilt. Teile gehörten den Schweden, sodass die Region in der barocken Zeit auch kulturell keine Einigkeit aufzuweisen hatte und trotzdem ihre Beständigkeit nie ganz verlor. Erst nach dem Mauerfall erhielt sie den heute geltenden Status.

Rankwitz

Informationen über das Foto im oberen Abschnitt:
Rankwitz Hafen (1)“ © BenreisEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.