Insel Fehmarn

Entspannung und Idylle auf der Sonneninsel Fehmarn

Orth auf FehmarnDie Insel Fehmarn misst 185 Quadratkilometer und ist damit die größte Insel Schleswig-Holsteins. Aber Fehmarns Einwohner sind noch aus einem anderen Grund stolz auf ihr Fleckchen Erde. Immerhin liegt man hier bei etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr. Und damit in Deutschland ganz vorne. Aber sollte es dennoch einmal regnen, gibt es die Alternative schlechthin: das Meereszentrum. Mit 40 Schaubecken und einem Gesamtvolumen von vier Millionen Litern Wasser hält das Meereszentrum Fehmarn einen Rekord. Es ist das größte tropische Aquarium Deutschlands. Der Top-Besuchermagnet: das XXL-Becken, in dem 14 große Haie schwimmen. Ein Highlight der besonderen Art findet immer dann statt, wenn Mitarbeiter des Hauses mit den Haien tauchen. Aber es gibt noch weit mehr zu bestaunen. Und zwar das gesamte tropische Leben an einem Korallenriff.

Ein anderes Naturschauspiel: Zu Beginn und gegen Ende der kalten Jahreszeit flattern Millionen Zugvögel auf Fehmarn.

Fehmarn ist auch eine sportliche Insel. Surfer finden ihr Paradies in der Orther Bucht, Segler im Fehmarnsund und Fehmarnbelt. Ungewöhnlich ist der Sport, der in Burgstaaken angeboten wird: Silo-Climbing. Drei alte Silos wurden umfunktioniert und dienen nun als gewaltige Kletterwände. Es geht bis auf 40 Meter hoch. Anfänger benötigen 10 bis 15 Minuten, bis sie oben sind. Der Rekord liegt bei 54 Sekunden. Eine Stunde Klettern kostet fünf Euro, die Ausrüstung noch einmal fünf Euro zusätzlich.

Reizvoll ist es auch, sich ein gemütliches Plätzchen am Hafen zu suchen und das rege Treiben zu beobachten. Auswahl gibt es auf Fehmarn genug. So ganz idyllische Häfen wie Lemkenhafen und Orth oder wunderschöne Jachthäfen wie der in Burgtiefe und den kommunalen Jachthafen in Burgstaaken. Insgesamt ist die Küste 78 Kilometer lang.

Fehmarn

Informationen über das Foto im oberen Abschnitt:
Bucht bei Orth auf Fehmarn © PantherMedia/ Jürgen Wackenhut (Fotografen-ID: 146437)