Born

Born ist ein Erholungsort auf der Halbinsel Fischland Darß-Zingst, der sich an der Südküste eben jener Halbinsel befindet. Malerisch umgeben von Wäldern und Wiesen, erstreckt sich der Ort über eine Gesamtlänge von etwa vier Kilometern. Born gilt als einer der romantischsten Orte auf dem Darß; charakteristisch sind die zahlreichen reetgedeckten Häuser. Auch die bunten und reich mit Ornamenten verzierten Haustüren sind markant für diese Gegend – an diesen erkennt man gut den Berufsstand beziehungsweise die Herkunft des Hausbesitzers. Im Ort leben etwa 1.300 Einwohner.

Interessante Sehenswürdigkeiten in Born

Eine der Hauptsehenswürdigkeiten im Ort ist das Forst- und Jagdmuseum. Dieses widmet sich voll und ganz Ferdinand von Raesfeld, einem preußischen Jäger. Auch den Hafen sollte man sich während eines Aufenthaltes in Born nicht entgehen lassen, denn hier kann man noch traditionelle Zeesenboote bestaunen.

Ein schönes Motiv ist auch die Fischerkirche, die komplett mit Holz verkleidet und mit Reet gedeckt ist. Häufig finden hier musikalische Veranstaltungen statt, die von Einheimischen und Touristen gern besucht werden. Im Laufe des Jahres finden im Ort zahlreiche andere interessante Veranstaltungen statt. Ein ganz besonderes Highlight ist der Borner Maskenball – dieser findet in Born gleich zweimal im Jahr statt. Die Masken der vergangenen Jahre kann man übrigens im Borner Maskenhaus bestaunen.

Die Borner Boddenküste eignet sich ideal für ausgedehnte Radtouren. Auch Wanderungen aber bietet sich im Nationalpark Pommersche Boddenlandschaft förmlich an. Kurzum: Born und seine Nachbargemeinden sind wie geschaffen für einen erholsamen Urlaub in einer intakten Natur.

Unmittelbar hinter der breiten Dünenlandschaft befindet sich der feinsandige Strand von Born. Dieser ist steinfrei, sanft in das Meer abfallend und daher auch bei Familien mit Kindern beliebt.

Born